09. März 2017 | Produkte

Atlas: Premiere für Prüfaufroller auf der ICE

Atlas Titan
Die Maschinen erweitern die Serie „Titan“ zur Abwicklung, Prüfung und Aufwicklung von Materialien.
Quelle: Atlas Converting Equipment

Auf der ICE Europe wird der britische Hersteller Atlas Converting Equipment erstmals seine neuen  Prüfaufroller für verschiedene Bahnenbreiten vorstellen. Sie erweitern die Serie „Titan“, welche Prüfmaschinen für die Abwicklung, Prüfung und Aufwicklung von Material mit einer Breite von 60 bis 165 cm (24“ bis 65“) umfasst. Die Reihe soll dabei für eine höhere Qualität der Mutterrollen im Rollenschneider ganz ohne Abschaltung des Schneiders sorgen.

Vollautomatisch oder manuell

Die Identifikation von Mängeln auf der Bahn kann entweder vollautomatisch über ein umfassendes Prüfsystem, manuell mit einem Stroboskopsystem oder durch mehrere Stoppsignale auf Basis der Markierungsposition erfolgen, so der Hersteller. Die Hochgeschwindigkeitsmaschinen sind umkehrbar. Kombiniert mit einem Klebetisch kann das Betriebspersonal alle Mängel beseitigen und damit Ausschuss sowie Bearbeitungszeit erheblich reduzieren.

Laminate bis Aluminium und Papier

Die kompakten Prüfmaschinen vom Typ IR135 und IR165 können auch zum Kleben von Mutterrollen mit einem kleineren Durchmesser genutzt werden, um die Schnitteffizienz durch den höheren Durchmesser zu steigern. Weitere Funktionen der Reihe sind Überkopfbahnlauf, Laserperforation und Riefenbildung. Mit Prüfmaschinen der Serie Titan lassen sich Laminat, Folie,  Papier sowie metallisierte und Aluminiumfolie bearbeiten.

ICE Europe, 21. bis 24. März 2017, München: Stand A6 245

nach oben drucken RSS-Feed