07. April 2015 | Produkte

Marke Eigenbau

Marke Eigenbau
Drei V mit neuer Inline Stanz- und Klebemaschine für Wellpappenformate.
Quelle: Drei V

Drei V, einer der führenden Hersteller von Versandverpackungen mit Selbstklebeverschluss in Europa, ist mit einer Weltneuheit in dieses Jahr gestartet. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr für die selbst entwickelte "Securitypackfix" den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Transportverpackungen gewonnen hat, haben die Drei V-Ingenieure nun unter Führung des technischen Geschäftsführers Achim Riedel ein neues System für eine Klebemaschine mit dem vielversprechenden Namen "Maximat" entwickelt.

Der Eigenbau für B-, D- und F-Wellpappe sowie Karton kann ohne Stanzwerkzeug inline stanzen und kleben. "Der große Vorteil liegt darin, dass Drei V ab sofort je nach Kundenwunsch individuelle Versandverpackungen in jeder Stückzahl und passender Größe liefern kann", erklärt Geschäftsführer Riedel. Und das zu einem sehr attraktiven Preis, wie er betont, da es keine Werkzeugkosten mehr gebe und die Rüstzeit pro Auftrag nur wenige Minuten benötige.

Individuelle Verpackungen

Mit der "Maximat"-Klebemaschine im Format 800 mm x 1200 mm reagiert Drei V auf die besonderen Ansprüche der Versandhändler im Internet, die sehr preissensibel sind und hohe Flexibilität einfordern. Die Maschinenleistung beträgt bis zu 23.000 Verpackungen pro Stunde, obwohl gestanzt, geklebt und pro Verpackung zwei Selbstklebeverschlüsse mit Aufreißfaden eingearbeitet werden können. Ein Zusatzaggregat mit zwei Spendern sorgt dafür, dass Papier-, Karton und Wellpappzuschnitte auf ein Trägermaterial gespendet werden können.

"Mit der effektiven und effizienten Klebemaschine "Maximat" setzt Drei V branchenweit einen neuen Maßstab", unterstreicht Hans Reinhart, der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Schon in der Vergangenheit habe das mittelständische Unternehmen im Münchner Osten verschiedene Hochleistungsmaschinen für die Fertigung selbst hergestellt, wie zum Beispiel die Winkelklebemaschinen.

 

 

nach oben drucken RSS-Feed