01. Juni 2015 | Wirtschaft

50 Jahre Hochschulausbildung Hannover Ahlem

Unter den Hochschulen mit Verpackungsausrichtung meldet sich bereits 2007 die FH Hannover-Ahlem mit drei Bachelor-Studiengängen neu an: Einmal der traditionelle Studiengang Milchwirtschaftliche Lebensmitteltechnologie, dann die Technologie Nachwachsender Rohstoffe und damals neu die Studienrichtung Lebensmittelverpackungstechnologie. Inspiriert wurde der neue Studiengang nach Angaben der FH durch vielfache Anmerkungen aus der abfüllenden und verpackungsherstellenden Industrie.

Auf der Grundlage der in Ahlem damals bereits vorhandenen Kompetenz hinsichtlich Lebensmitteltechnologie, Hygiene, Verfahrenstechnik, Packstofferzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen und ökonomisch/ökologischer Systemvergleiche von Verpackungen entschied man, den neuen Studiengang ins Leben zu rufen. Das Vorhaben wurde 2007 durch das Angebot der SIG Combibloc unterstützt, eine Professur mit Schwerpunkt Abfülltechnologie und -logistik zu stiften, schrieb die FH damals.

Verpackung im Labor

50 Jahre Hochschulausbildung in Ahlem stehen jetzt an. Wie waren die Anfänge, welche Studenten und Professoren wandel(te)n seitdem durch die Flure und Räume, wie hat sich das Studium geändert, wie die Räumlichkeiten? Die Abteilung Bioverfahrenstechnik veranstaltet vom 19. bis 20. Juni 2015 gemeinsam mit dem Ahlemer Hochschulforum und den Ahlemer Ingenieuren e.V. einen großen Festakt. In die Veranstaltung sollen eine Fachtagung und ein Festabend eingebunden werden. Veranstaltungsort für den Samstag, 20. Juni 2015 ist das Maritim Airport Hotel Hannover.

Zunächst soll es Vorträge zu interessanten Themen rund um das Thema "Energie- und Stoffstromoptimierung für die Milchwirtschaft" geben. Daneben öffnet die Hochschule Hannover am 20. Juni zwischen 14-16 Uhr auch Interessierten ihre Türen. In der University of Applied Sciences wird man auch die Verpackungslaboratorien besichtigen können. An der Fakultät II für Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik werden u. a. die Untersuchung von Verpackungsmaterialien auf zum Beispiel Festigkeit zu sehen sein. Darüber hinaus arbeitet man am Migrationsverhalten von Packstoffen. Die Laboratorien bieten außerdem Raum für die Erforschung von Robotereinsatz, Abfülltechnologien und die gesamte Logistik.

Über die neuen Studiengänge berichteten wir hier, die jetztigen Feierlichkeiten kündigten wir u. a. im Dezember 2014 an.

nach oben drucken RSS-Feed