12. September 2016 | Wirtschaft

Automatisierung bildet aus

Beim Automatisierungsunternehmen Pilz in Ostfildern hat am 5.September das neue Ausbildungsjahr begonnen. In ihre berufliche Laufbahn starten insgesamt 6 Auszubildende und 6 Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Über die Ausbildungsplätze hinaus bietet der Automatisierer unterschiedlichste Praktika, die als Orientierung bei der Berufswahl unterstützten. Zudem engagiert sich das in der Region verwurzelte Traditionsunternehmen als Bildungspate und unterstützt als Mitglied den „Verein der Freunde der Hochschule Esslingen“.

Studium oder Ausbildung? – beim Automatisierungsexperten haben Schulabsolventen die Wahl. Klassische Ausbildungsberufe sind die über dreieinhalb Jahre laufenden Ausbildungen zum „Mechatroniker/-in“ oder „Elektroniker/-in“ „für Geräte und Systeme“. Aber auch die Kooperation mit der DHBW besteht bereits seit einigen Jahren – Pilz bietet das duale Studium über die Fakultät Technik in den Studiengängen „Elektrotechnik mit Studienrichtung Automation“, „Informatik mit Studienrichtung Informationstechnik“, „Angewandte Informatik“ sowie „Wirtschaftsingenieurwesen“, hier mit der Ausrichtung auf „Produktion und Logistik“, an.

Auch Stefanie Adams studiert „dual“: „Die Ausbildung hier ist sehr gut organisiert: Mein Ausbildungsplan steht für 3 Jahre fest, ich weiß also immer, was wann kommt. Außerdem besuche ich viele Lehrgänge wie IT oder Lotus Notes – das sieht bei einigen meiner Kommilitonen ganz anders aus,“ fasst sie den Ablauf ihres Studiums zusammen.

nach oben drucken RSS-Feed