26. Juni 2015 | Wirtschaft

Tag der Verpackung: Zeigen, was berührt

Tag der Verpackung: Zeigen, was berührt
Viele Verpackungen kommen mit Stanzwerkzeugen in Kontakt.
Quelle: Heilbronner Stimme

Am Donnerstag, den 11. Juni 2015 fand zum ersten Mal der Tag der Verpackung statt. Diese Veranstaltung des Deutschen Verpackungsinstituts hat die Zielsetzung, das Thema Verpackung für einen Tag in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen. Unternehmen aus der gesamten Prozesskette der Verpackungsherstellung in Deutschland, Österreich und der Schweiz öffneten am 11. Juni ihre Türen.

Die Marbach-Gruppe nahm nach eigenen Angaben als Weltmarktführer in der Herstellung von Werkzeugen für die Verpackungsindustrie an dieser Aktion teil. Über die Presse und Flyer, die in der Umgebung des Unternehmens verteilt wurden, erfuhr die breite Öffentlichkeit vom geplanten Open House Tag. Und dieser wurde ein voller Erfolg, teilt die Gruppe jetzt mit. Über 100 wissbegierige Besucher kamen, um sich den Hauptsitz genau anzusehen.

In Berührung mit Verpackung

Nach kurzer Unternehmenspräsentation wurde anschaulich demonstriert, wie jeder Einzelne über den ganzen Tag ständig mit Verpackungen in Berührung kommt. Und somit indirekt auch mit Marbach. Denn hier stellt man Stanzformen für die Herstellung von Verpackungen aus Karton und Thermoformwerkzeuge für die Herstellung von Bechern aus Kunststoff her. Sprich: Egal ob Zahnpasta, Müsli, Medikamente, Joghurt oder Milch: Alle diese Produkte stecken in Verpackungen, die mit Werkzeugen aus diesem Haus hergestellt wurden.

Marketingleiterin Tina Dost: „Unsere Besucher waren beeindruckt von unserer Größe und Professionalität. Überraschend war für die meisten, wie viel Arbeit und vor allem Technologie hinter der Herstellung von Werkzeugen für die Verpackungsproduktion steckt".

Den Vorbericht zum Tag der Verpackung bei Marbach finden Sie hier.

nach oben drucken RSS-Feed