20. März 2017 | Wirtschaft

Neues Democenter

Neues Democenter
KBA-Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann (r.) und Christoph Müller, Geschäftsführer von KBA-Digital & Web bei der Grundsteinlegung für das neue Democenter
Quelle: KBA

Neun Monate vor dem offiziellen Festakt zum 200-jährigen Firmenjubiläum von KBA im September 2017 legte das Unternehmen jetzt den Grundstein für ein neues Vorführzentrum für Digital- und Flexodruckmaschinen - mit einer Nutzfläche von ca. 2100 m², einem umbauten Raum von 21.164 m³ und einer Investitionssumme von gut 6 Mio. Euro (ohne die Vorführmaschinen).

KBA-Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann wies dabei auf die Schrumpfung medienorientierter Printmärkte und die erfolgreiche Neuausrichtung der Gruppe auf Wachstumsfelder wie den Verpackungs-, Digital- und industriellen Funktionsdruck hin. 70 % des Neumaschinenumsatzes im Konzern kommen bereits heute aus dem boomenden Verpackungssektor. Um Druckkunden aus expandierenden Märkten adäquate Präsentationsmöglichkeiten in verkehrsgünstiger Lage zum internationalen Flughafen Frankfurt a. M. zu bieten, habe man sich entschieden, das neue Democenter am Stammsitz in Würzburg zu errichten.

Direktdruck auf Wellpappe

Es soll mit einer RotaJET-Digitaldruckanlage für den Akzidenz-, Publikations- und Dekordruck, einer Flexo-Rotation der italienischen Tochtergesellschaft Flexotecnica und einer neuentwickelten Flexo-Bogenmaschine von Digital & Web für den Direktdruck auf Wellpappe ausgestattet werden. Im neuen Vorführzentrum, das ab Herbst 2017 bezugsfertig sein soll, will man neben Kundenvorführungen auch Tests von Neuentwicklungen durchführen.

Bolza-Schünemann: „Viele unserer nationalen und internationalen Kunden wollen die Produktion und Bedienung der Maschinen live sehen, bevor sie sich für eine Investition entscheiden.“ 

 

nach oben drucken RSS-Feed