09. April 2014 | Wirtschaft | Neuheit

IP startet gestrichenen Karton Polen neu

International Paper`s Kartonmaschine für gestrichenen Faltschachtelkarton in der polnischen Papierfabrik Kwidzyn ist nach erfolgreichem Umbau wieder angelaufen. Das ca. 60 Mio. US-$ teure Modernisierungsprojekt ermögliche nun die Herstellung leichtgewichtiger Kartonsorten und sorge für eine deutlich erhöhte Flexibilität in der Ausrüstungsabteilung, heißt es heute weiter.

„Der Umbau ist ein voller Erfolg“, teilte Marek Krzykowski, Generaldirektor Kwidzyn mit. „Die Fertigung wurde in vollem Umfang wieder aufgenommen. Mit den neuen technischen Möglichkeiten können wir unseren Kunden weiter verbesserte Produkte und Services anbieten.“ Die Investition und das daraus für International Paper resultierende erweiterte Produktportfolio sei eine direkte Antwort auf die wachsende Nachfrage des Marktes nach wirtschaftlich attraktiven und umweltverträglichen Verpackungslösungen.

Neues Leichtgewicht

„Unsere renommierten Kartonsorten Arktika und Alaska sind nach dem Umbau weiterhin mit unveränderten technischen Spezifikationen erhältlich“, erklärt Michael Krüger, Geschäftsführer Coated Paperboard & Recycled Specialties bei IP. „Außerdem planen wir bis Ende des laufenden Quartals die Einführung unserer neuen leichtgewichtigeren GC2-Produkte. Weitere Einzelheiten geben wir in den kommenden Wochen bekannt.“

nach oben drucken RSS-Feed