31. Januar 2014 | Wirtschaft

150.000 Tonnen Zellstoff unter Kaffee

Der schwedische Holz- und Zellstoffproduzent Södra und der Kaffeespezialist Melitta feiern ein besonderes Jubiläum. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Växjo hat dieser Tage - pünktlich zur zwanzigjährigen Partnerschaft beider Unternehmen - die 150.000ste Tonne chlorfreien Zellstoffs für Melittas Produktionsstandort in Minden ausgeliefert. Das umweltfreundliche Holzprodukt dient Melitta als Rohstoff für seine weltweit bekannten Kaffeefilter.

Aus dem TCF-Zellstoff (TCF = totally chlorinefree) hat die Mindener Firma in den vergangenen zwanzig Jahren den Angaben nach insgesamt ca. 70 Mrd. Filter produziert. Mit rund 28.000 km Höhe würde ein Turm aus diesen aufeinander geschichteten Filtern bis weit in den Weltraum ragen.

„Für Melitta hat der Umweltschutz eine hohe Priorität“, sagt Ingolf Ewe, seit 20 Jahren für den Zellstoffeinkauf bei Melitta verantwortlich. „Deshalb haben wir uns schon vor zwei Jahrzehnten für den Einsatz von Rohstoffen entschieden, die ohne Chlor produziert werden.“ Heute stammt ein Drittel der Kaffeefilter der Unternehmensgruppe aus TCF-Qualität. „Damals konnte nur Södra diese Qualitäten garantieren, von denen wir bis heute überzeugt sind. Die Entscheidung haben wir nie bereut“, so Ewe weiter.

nach oben drucken RSS-Feed