14. August 2014 | Wirtschaft

20 Jahre DataMatrix-Codes

Microscan, ein international führendes Technologieunternehmen für Barcode-, industrielle Bildverarbeitungs- und Beleuchtungslösungen, feiert den 20. Geburtstag des zweidimensionalen (2D) DataMatrix-Codes. Der Code wurde 1994 nach eigenen Angaben vom Unternehmen International Data Matrix Inc. (I.D. Matrix) erfunden und ist eine der Schlüsselinnovationen in der 30-jährigen Unternehmensgeschichte von Microscan, Renton/USA.

In den vergangenen 20 Jahren haben sich diese Codes weltweit zu einem Kernbestandteil der Nachverfolgung und Rückverfolgbarkeit in der Herstellungs- und Produktionsindustrie entwickelt und werden von Direktmarkierungen (DPM) auf Komponenten der Automobilindustrie über Leiterplatten bis hin zu gedruckten Codes auf Pharmaprodukten überall dort eingesetzt, wo es auf gute Lesbarkeit bei möglichst geringem Platzbedarf ankommt.

Wichtige Vorschriften erfüllt

Ein einzelner DataMatrix-Code kann tausende von Zeichen enthalten. Die Vorteile gegenüber anderen Barcode-Symbologien sind seine geringe Größe, die hohe Datendichte sowie eine hohe Fehlertoleranz beim Auslesen. DataMatrix-Codes können bei einem schlechteren Kontrastverhältnis als die meisten anderen Barcode-Symbologien noch gelesen werden und eignen sich damit besonders für Umgebungen, in denen sich Codes an schlecht beleuchteten Stellen befinden, oder für Fälle, in denen Codes mit verschiedenen Markierungsmethoden auf Metall- oder andere reflektierende Oberflächen aufgebracht werden, heißt es aus Renton weiter.

Auch DataMatrix-Codes mit Kratzern, Einrissen oder Flecken könne noch ohne Datenverluste gelesen werden, selbst wenn die Beschädigung über 20 % des Symbols betreffe. Aus diesem Grund haben sich viele Regierungsinstitutionen bezüglich Vorschriften und Standards für Nachverfolgbarkeit und Rückverfolgbarkeit für DataMatrix-Codes entschieden, beispielsweise bei den FDA- und EU-Vorschriften hinsichtlich der von der Pharmaindustrie verwendeten Medikamentenverpackungen.

nach oben drucken RSS-Feed