17. März 2014 | interpack |

Actega DS: Die Dichtung macht's

Der neue Low Gauge Kronkorken ist bei einer Stahldicke von 0,17 mm jetzt 0,07 mm dünner und 0,24 g leichter als herkömmliche Kronkorken, deren Standardblechdicke bisher zwischen 0,22 und 0,24 mm lag. Bei 42 Milliarden jährlich für nur eine Brauerei hergestellte Kronkorken betrüge die ersparte Stahlmenge 10.000 Tonnen bzw. ein Betrag von fast 10 Millionen Euro. Und es gehe weiter in Richtung einer Verringerung der Blechdicke auf nur 0,15 Millimeter, heißt es.

Allerdings lässt sich - ähnlich wie bei Metall-Vakuumdrehverschlüssen für Konservengläser - auch die Blechdicke von Kronkorken nur mithilfe einer speziellen Dichtmasse reduzieren. Dazu hat Actega DS in Zusammenarbeit mit Getränke- und Verschlussherstellern die neue, inzwischen marktreife PVC- und Weichmacher-freie Dichtmasse Svelon 830 LG (Low Gauge) entwickelt. Sie wird als Granulat an die Verschlusshersteller geliefert.

Die neue Dichtmasse für leichte Kronkorken weist vergleichbare Eigenschaften auf wie Provalin, die PVC- und Phthalat-freie Variante für Glaskonservendeckel. Das Thermoplastisches Elastomer (TPE) benötigt keine Weichmacher und ist daher extrem migrationsarm. Langzeittests hätten gezeigt, dass Provalin den neuen EU- sowie den FDA-Regularien entspricht. Die Verschlussdichtungsmasse wurde von Feinkost Dittmann als erstem Lebensmittelhersteller in den Markt gebracht.

Halle 11, Stand 12A

nach oben drucken RSS-Feed