06. August 2014 | Wirtschaft

Forschungssiegel für B + K

Forschungssiegel für B + K
Neue Folien und Verpackungen werden in den hauseigenen Laboren
umfangreichen Tests unterzogen.
Quelle: B und K

Der Lengericher Verpackungs- und Folienspezialist Bischof + Klein erhielt jetzt vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft das Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“. Der gemeinnützige Verein mit rund 3.000 Mitgliedern aus der deutschen Wirtschaft setzt sich für ein effizientes Wissenschaftssystem ein.

„In Deutschland gibt es 3,5 Mio. Unternehmen, weniger als ein Prozent von ihnen forscht – eine extrem bedeutsame Gruppe“, heißt es in einer Erklärung des Verbands. Deshalb würdigt der Stifterverband forschende Unternehmen „für ihre besondere Verantwortung, die sie für Staat und Gesellschaft übernehmen“, mit dem Forschungssiegel.

Verpackung unter der Lupe

Bei B + K arbeitet eine Vielzahl von Ingenieuren und Technikern für Packaging. Sie entwickeln innovative Verpackungs- und Folienlösungen für Industrie- und Konsumgüter sowie technische Folien für immer neue Einsatzgebiete. Insbesondere der Standort Lengerich bietet besondere Entwicklungsmöglichkeiten, weil hier sämtliche Prozesse zur Herstellung flexibler Verpackungen unter einem Dach gebündelt sind.

Das Unternehmen kann zudem auf bewährte Kooperationen mit Hochschulen zurückgreifen und bietet Studierenden die Möglichkeit, Projektarbeiten für den Bachelor- oder Masterabschluss durchzuführen. Im Fokus stehen nachhaltige Folien- und Verpackungslösunge.

nach oben drucken RSS-Feed