14. April 2014 | Produkte

Grafische Systeme: „dFlex“ mit neuen Druckköpfen

Mit den neuen Druckköpfen steht ein System zur Verfügung, um flexibel in einem Arbeitsgang Etiketten für vielfältige Anwendungen zu produzieren.
Quelle: Grafische Systeme
Das Konzept der Digitaldrucklösung „dFlex“ aus dem Hause Focus für die Etikettenherstellung ist eine All-in-One-Lösung. Zum Einsatz kommen Druckköpfe von Konica Minolta. Bisher war die Ausstattung mit den Modellen „KM1024“ oder „KM1024i“ möglich, jetzt ist der neue „KM1024si“ dazugekommen.

Der neue Druckkopf erlaube eine höhere Druckqualität. Grund dafür ist die Funktion nach dem drop-on-demand-Prinzip mit unterschiedlichen Tropfengrößen. Es stehen 7 Greyscale-Stufen für eine Auflösung von 360 dpi zur Verfügung. Die „dFlex 330“ kann mit bis zu 5 Druckköpfen nebeneinander für eine Druckbreite von 330 mm ausgestattet werden. Die maximale Geschwindigkeit wird mit dem KM1024si mit 40 m/min. angegeben.

Genauso flexibel wie das Angebot im digitalen Bereich sind die Ausstattungsmöglichkeiten der Basismaschine. Sie wird in den Bahnbreiten 180, 250 und 330 mm angeboten und verfügt über ein UV-Flexodruckwerk und zwei Stanzwerke. Optionen, mit denen die Bedruckbarkeit des Materials verbessert werden kann, sind Bahnreinigung, Corona, Antistatik-Einheit oder eine Coating-Einheit vor dem Digitaldruck. Eine Registersteuerung erlaubt auch das Verarbeiten bereits bedruckter Rollen, entweder zum farbigen Personalisieren oder auch einfach zum Konfektionieren.
nach oben drucken RSS-Feed