11. Juli 2014 | Produkte

Haftkleber für fettende Lebensmittel

Gut fürs Glas: Der Haftkleber 42Lpp ist weichmacherfrei und dennoch rückstandsfrei abzulösen.
Quelle: Herma

Das Prüf- und Zertifizierungsinstitut ISEGA hat dem ablösbaren, weichmacherfreien Haftkleber 42Lpp von Herma jetzt eine Freigabe für den direkten Lebensmittelkontakt erteilt. Die Freigabe gilt auch für fettende Lebensmittel (Korrekturfaktor 3).

Rückstandslose Ablösbarkeit von einer Vielzahl unterschiedlicher Oberflächen und eine so weit gehende Lebensmitteltauglichkeit galten bislang praktisch als unvereinbar“, betonte Herma Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner. „Dank unserer Mehrschichttechnologie erreichen wir das mit einem Dispersionshaftkleber auf Acrylatbasis.“

Ohne Weichmacher

Durch die spezielle Zwischenschicht könne das Unternehmen völlig auf Weichmacher verzichten. Sie greifen üblicherweise das zu beklebende Substrat an und durchfetten das Etikettenmaterial. Jetzt sei zudem die Kombination mit Thermo-Papieren als Etikettenmaterial möglich. Der ablösbare Haftkleber 42Lpp ist ab sofort im Standardsortiment auch mit Folienmaterialien lieferbar. Zur Auswahl stehen eine weiße PP-Folie (Sorte 880), eine transparente PP-Folie (Sorte 885) und eine weiße PE-Folie (Sorte 851).

Kein „Ghosting“ mehr

Der Haftkleber 42Lpp lässt sich von vielen Oberflächen rückstandsfrei entfernen, ohne Ränder zu hinterlassen. Das gefürchtete „Ghosting“ – ein zwar nicht klebriger, aber schleierartiger und deutlich sichtbarer Rückstand – gehöre damit der Vergangenheit an. Daher sei der Haftkleber besonders gut für Glasoberflächen geeignet, löse sich aber ebenso gut von Kunststoffoberflächen wie PP und Hart-PVC, von lackierten, verzinkten und pulverbeschichteten Metallen sowie von ungestrichenen Papieren.

nach oben drucken RSS-Feed