31. Juli 2013 | Produkte

Höhn investiert in Digitaldruck

Höhn Digital Services GmbH, Ulm, hat eine Digitaldruckmaschine für den Großformatdruck in Betrieb genommen. Das Unternehmen erweitert mit dieser Investition sein Leistungsspektrum bei der Herstellung von hochwertigen Displays und Verpackungen im Bereich der Kleinserienfertigung.

Die neue Digitaldruckmaschine Fuji Acuity Advance 4006 kann Flächen mit Abmessungen von 1,25 x 2,50 m bedrucken. Materialstärken von bis zu 6 cm können ebenso verarbeitet werden wie Bedruckstoffe unterschiedlichster Art, darunter Kunststoffe, Metall, Holz oder kaschierte Materialien. Ermöglicht wird das durch die Verwendung von UV-härtenden Tinten.

Ausschlaggebend für die Wahl dieser Digitaldruckmaschine war unter anderem die Möglichkeit zur partiellen UV-Lackierung und zum Weiß-Druck. Dabei werden 4 Tintenkanäle auf die Grundfarben CYMB konfiguriert und die beiden verbleibenden Kanäle auf Lack und/oder weiße Farbe. Gerade im hochwertigen Segment wie beispielsweise Beauty Care und Health Care sind diese Druck- und Veredelungsvarianten von großer Bedeutung. Auch die Druckqualität hat Bereichsleiter Joachim Wieland überzeugt: „Wir können mit dieser großformatigen Digitaldruckmaschine Drucke erstellen, die in jeder Hinsicht dem konventionellen Offsetdruck das Wasser reichen. Unserer hohen Qualitätsmaxime bleiben wir so auf jeden Fall treu“.

Ergänzend zur Digitaldruckmaschine hat Höhn in die Druckveredelung investiert. Mit dem neuen Laminator Easylam Expert können in Handanlage großformatige Drucke bis zu einer Breite von 1,64 m mit Glanz- oder Mattfolie kaschiert werden. Ein ebenfalls neuer Schneideplotter der Kongsberg XN-Reihe übernimmt das Schneiden, Rillen, Ritzen, Perforieren oder auch Fräsen der Bogen für die Weiterverarbeitung zu einem Display oder einer Verpackung. Die Gesamtinvestition betrug eine knappe halbe Million Euro.

nach oben drucken RSS-Feed