25. März 2014 | Produkte

Koch Pac-Systeme: Ein Motto mit vier Kompetenzen

„Vielfältig, individuell, medizinkonform, persönlich“: In diese vier Kernkompetenzen fächert sich das Angebot des Sondermaschinenbauers Koch Pac-Systeme zum prozesssicheren Verpacken in Hartblister auf. Vielfältig steht für die Eignung der Verpackungsmaschinen für unterschiedliche Branchen, Formate und Auflagen. Jedes Anforderungsprofil findet – Kernkompetenz zwei – eine individuelle Verpackungslösung. Grundlage dieser Flexibilität ist die modulare Bauweise der Anlagen. Dieses Prinzip Flexibilität gilt von der kleinsten Maschine im Portfolio – der Schiebetischmaschine KST zum Siegeln niedriger Stückzahlen – bis hin zur größten, einer durchgängig integrierten „KOCH packagingLine“ mit den vier Basiselementen Blistermaschine, Produktzuführung, Blistergruppiermodul und Endverpackungsmaschine. Jede Anlage oder Linie kann – Kernkompetenz drei – mit spezifischer Eignung zum medizinkonformen Verpacken sensibler Produkte ausgelegt werden. Unter dem Markennamen „KOCH medplus“ bietet der Hersteller Ausstattungsmerkmale wie z.B. GMP-gerechtes Maschinendesign, reinraumtaugliche Ausführung und Bereitstellung von Validierungs- und Qualifizierungsunterlagen. Beispielhaft hierfür steht die neue, vollautomatische Siegelmaschine KS-PO medplus mit ovalem Palettentransport, die Koch erstmals auf der interpack im Livebetrieb zeigt. Abgerundet wird das Angebot durch Kernkompetenz vier: die persönliche Betreuung und fachkundige Unterstützung des Bereiches Customer Support & Services.

Halle 11, Stand 11/D56

Blistermaschine KBS-KF, ausgelegt für die Inline-Produktion von Einstoff-Blistern mit Deckfolie.
Quelle: Koch Pac-Systeme
nach oben drucken RSS-Feed