28. November 2013 | Produkte | Neuheit

Lack in 3. Dimension

Lack in der 3. Dimension
Neuheit für die Metalldosenveredelung: 3D Coating ist ein weiteres Dekorationsverfahren für runde und rechteckige Dosen.
Quelle: Hoffmann

Der Schweizer Weißblechdosenhersteller Hoffmann, eine Geschäftseinheit der Hoffmann Neopac AG mit Sitz in Thun, präsentierte in diesem Herbst sein neu entwickeltes Verfahren "3D Coating" als Neuheit der Metall-Dekoration auf verschiedenen Messen, berichtete kürzlich das Schweizer Fachblatt Pack Aktuell.

3D Coating ist ein weiteres Dekorationsverfahren für runde und rechteckige Dosen. Auf Kunststoff- und Karton-Verpackungen wird es bereits eingesetzt. Der Dosenhersteller hat dieses Verfahren für die Applikation auf Weißblech weiterentwickelt. Es ergänzt die etablierten Verfahren Offsetdruck, Lackierung sowie Matt- und Glanzeffekte und Reliefprägen.

Dabei wird laut Zeitschrift ein spezieller Lack in einem Arbeitsschritt auf einem Flexolackierwerk aufgebracht. Der Speziallack haftet auf der vorbehandelten Weißblechoberfläche. Nach der Trocknung bleibt die lackierte Stelle erhöht, was für ein visuelles und haptisches Erlebnis sorge. Prototypen der 3D-Coating-Dose wurden weltweit erstmals auf der Weltleitmesse der Tabakindustrie "Inter-tabac" Ende September in Dortmund gezeigt und danach zur Luxepack in Monaco, ebenfalls auf der World Tobacco in Hamburg waren die veredelten Packmittel schon zu sehen.

Das Dekorationsverfahren zur Veredelung von Dosen ist auf die Hersteller hochwertiger Markenartikel in den Segmenten Tabak, Nahrungsmittel und Süsswaren ausgerichtet. Aktuell laufen erste Tests mit Kundenmustern.

nach oben drucken RSS-Feed