12. März 2014 | interpack | | Neuheit

Optima: Kaffeekapseln und mehr

Optima präsentiert auf der interpack intelligente Prozess- und Verpackungslösungen. Flexibilität, Höchstleistungen sowie Linienlösungen stehen im Mittelpunkt, um Anwendern jeweils den bestmöglichen ROI (Return on Investment) bieten zu können. Mehrere bedeutende Neuentwicklungen werden vorgestellt. 

Aus dem Bereich Consumer kommt u. a. eine Maschine, die sowohl Flaschen als auch Tuben befüllen und verschließen kann – die neue Moduline Maschinentype. Der installierte Roboter entnimmt die zugeführten Packmittel aus Kartons und setzt diese in spezifische Transportpucks ein. Die Füll- und Verschließmaschine ist in der in Düsseldorf ausgestellten Version auf die Verarbeitung von Shampoo, Duschgel und Lotionen (Kalt- und Warmabfüllung) ausgelegt. Mit den zur Verfügung stehenden Füll- und Verschließtechnologien lassen sich darüber hinaus sämtliche kosmetischen Produkte dosieren.

PE- und Laminattuben werden in einem Formatbereich bis 60 mm Durchmesser, Glas- oder Kunststoffflaschen bis 100 mm Durchmesser verarbeitet. Weitere Abmessungen sind integrierbar. Die Maschine erreicht eine Ausbringung bis zu 12.000 Objekten/h, die auch bei großen Volumina auf hohem Niveau bleibt. Der Formatwechsel, auch zwischen Tuben und Flaschen, erfolgt werkzeuglos. Die Formatwechselzeit inklusive CIP-Reinigung beträgt nach Angaben der Gruppe abhängig vom verarbeiteten Produkt ca. 20 Minuten. An der Moduline in Monoblockbauweise können Module nachträglich getauscht oder ergänzt werden.

Der neue Hochleistungs-Kartonierer CBF schließt die Lücke zwischen Primär- und Sekundärverpackung im Sinne einer Linienintegration. Die zugeführten Produkte werden innerhalb des Kartonierers ausgerichtet und platziert. Auch hier ist der Aufbau flexibel gestaltet. So können etwa Produktgruppiervorrichtungen oder ein zweites Aufrichtemodul integriert werden.

Auch Kaffeekapseln in rasanter Leistung

Die Optima MPS ist eine weitere neue modulare Maschine, die speziell auf den Einsatz für Lebensmittel und Chemikalien ausgelegt ist. Mit ihr werden formatflexibel zylindrische Behältnisse bis hin zu Kanistern im Füllbereich von 500 ml bis 30 l verarbeitet. In der gezeigten Ausführung werden Flüssigkeiten dosiert, genauso könnte ein Füllsystem für Pulver integriert werden. Das Masse-Durchfluss-Füllsystem ist auf einem Trolley installiert, der schnelle Produktwechsel erlaubt und zugleich Kreuzkontaminationen verhindert. In die Maschine lassen sich bei Bedarf Handlingprozesse, Siegeln, Begasen, Prüfprozesse und weitere Funktionen integrieren. Die sehr gut zugängliche Anlage in EX-Schutz-Ausführung kann zudem mit einer CIP-Einheit ausgestattet werden. Die Leistung erreicht bis zu 160 Produkte/min.

Für Portionspackungen wie Kaffeekapseln oder Softpads erreicht Optima Consumer nach eigenen Angaben die weltweit führenden Ausbringungen von bis zu 1.500 Produkte/min. Die auf der interpack gezeigte Variante CFL2-8 bietet mit der individuellen Gewichtserfassung und Rückmeldung an das Dosiersystem zudem eine hohe Füllgenauigkeiten bei der Verarbeitung von gemahlenem Kaffee. Die Siegelstation arbeitet mit Ultraschall.

Halle 16, Stand F25-F26

Optima: Großes Angebot
Eine Inova-Maschine aus dem Bereich Pharma.
Quelle: Optima
nach oben drucken RSS-Feed