21. November 2013 | Produkte

PET-RightWeight-Flasche

PET RightWeight Flasche
Neuentwicklung einer leichten PET-Flasche.
Quelle: Sidel

Sidel hat eine neue 0,5-Liter-PET-Flasche namens RightWeight für stilles Wasser eingeführt, die wesentlich geringeres Gewicht bei gleichen oder höheren Flaschenleistungen ermögliche, ohne Zugeständnisse hinsichtlich der Produktqualität und gleichbleibend großer Verbraucherfreundlichkeit.

Die neue Flasche wiege 7,95 g, sei aber bis 33 kg ohne Stickstoffdosierung stapelfest und für die Verwendung mit 26/22-Standardverschlüssen geeignet, schreiben die französischen Verpackungsspezialisten weiter. Die erhöhte Widerstandsfähigkeit der RightWeight erschwert das von Endverbrauchern häufig erlebte, unbeabsichtigte Zusammendrücken ultraleichter Flaschen, mit dem sonst leicht Flüssigkeit verschüttet wird. Erhöhte Widerstandsfähigkeit macht es den Verbrauchern auch leichter, den Verschluss abzuschrauben und die Flasche zu öffnen. Und sie bedeutet, dass die RightWeight-Flasche die Reise über die Lieferkette besser übersteht.

Ohne Stickstoffdruck

"Getränkeproduzenten streben zunehmend an, den Wert der PET-Flasche über die ganze Lieferkette von der Konzeption bis zum Verbraucher zu steigern", sagt Christophe Bunel, Head of Packaging Care & Development, Sidel. Im Vergleich zum aktuellen Durchschnittsgewicht von 12 g für handelsübliche 0,5-l-Flaschen für Wasser, so Sidel weiter, sei die 7,95-g-Flasche um 34 % leichter. Sie weist auch eine 32 % größere Widerstandfestigkeit gegenüber Stapellasten als die leichtesten derzeit marktgängigen Flaschen auf, was nach Berechnungen von Sidel zu jährlichen Einsparungen von bis zu 1,75 Mio. Euro führen könne.

Auch beträgt der Ausblasdruck für die Flasche nur 20 bar. In vielen Fällen weisen die Flaschen dieselbe Stapelfestigkeit auf wie ultraleichte Flaschen, die mit Hilfe von Stickstoffdruck abgefüllt werden, doch da RightWeight keinen Stickstoff benötige, führe dies zu weiterer Kosten- und Energieeinsparung.

nach oben drucken RSS-Feed