30. Mai 2014 | Wirtschaft

Stanzen mit Laser

Die Chromos GmbH, Friedberg bei Augsburg, hat nach eigenen Angaben die exklusiven Vertriebsrechte für das US-amerikanische Unternehmen Spartanics im deutschsprachigen Europa übernommen. Der Entscheidung, die schon Mitte 2013 getroffen wurde, ging eine Evaluation der am Markt verfügbaren Systeme zum Laser-Stanzen voraus, heißt es heute weiter.

Die 1963 in Rolling Meadows, Illinois/USA, gegründete Spartanics hat sich vor allem auf Stanzsysteme spezialisiert. Das Unternehmen, das rund 50 Mitarbeiter beschäftigt und einen seiner traditionellen Anwendungsschwerpunkte bei Kunststoffkarten hat, ist seit einigen Jahren auch im Bereich der Laser-Technologie aktiv. Das Stanzen von Etiketten mittels Laser, das keine Werkzeuge erfordere und Einrichtzeiten sowie Makulatur minimiere, gewinne speziell in Verbindung mit dem Digitaldruck zunehmend an Bedeutung.

Die von den Amerikanern angebotene L-Serie ist in Bahnbreiten von 210 und 350 mm verfügbar. Es handelt sich um ein modular konzipiertes Offline-System, sodass zusätzlich zum Laser-Stanzen auch Funktionen wie Lackieren, Laminieren, Rotationsstanzen, Gitterabzug, Längsschneiden sowie Inspektion und Aufwickeln integriert werden können. Chromos verhandele derzeit bereits mit zahlreichen Interessenten, sodass mit ersten Inbetriebnahmen im Verlaufe des Jahres 2014 gerechnet werde.

nach oben drucken RSS-Feed