08. August 2014 | Produkte

Umlaufend dekorierter Becher

Zur Fakuma 2014 erschließt der Automationsspezialist Waldorf Technik nach eigenen Angaben neue Technologien für die Hersteller von Verpackungslösungen im Spritzgießverfahren. So wurde der highflex IML Roboter für die zweite Anlagengeneration grundlegend überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet. Der Flächenbedarf ist heute etwa 30% geringer und die Automation in der Lage, Becher und Deckel mit allen IML-Label-Geometrien zu verarbeiten.

Auf der Fakuma in Friedrichshafen zeigt das Unternehmen als Weltneuheit einen 100% umlaufend dekorierter Becher mit abgerundeten Bodenkanten, der mit einem highflex IML Roboter aus dem Standardprogramm realisiert wird.

Ein weiteres Highlight wird die Präsentation des Barriere Coatings sein als industrielle Methode, kostengünstig hergestellte Spritzguss-Behälter mit Barriereeigenschaften zu versehen. Die erste industrielle Anlage mit einer Zykluszeit von unter vier Sekunden ist bereits im Markt installiert, weitere Anlagen mit bis zu 64 Kavitäten sind nach Angaben des Unternehmens bereits in der Projektierung mit internationalen Kunden. Der Coating Prozess passe sich den Geometrien des Behälters vollständig an, selbst unsymmetrische Formen oder Behälter mit Rippen und Stapelkanten lassen zu Barriere-Behältern machen.

nach oben drucken RSS-Feed