21. Juli 2014 | Produkte

Verpackungsglas: Rückgewinnung knapper Quarzsande

Die Dörentrup Quarz GmbH & Co. KG, Duingen, betreibt seit 1929 einen Sand-Tageabbau. Aufgrund der besonders feinen Quarzsandstruktur, die auch für die Verpackungsglasherstellung geeignet ist, führt das bisherige Aufbereitungsverfahren dazu, dass 25 Prozent des geförderten Quarzsandes als Feinfraktion nicht separiert werden können, sondern als Sandschlemme in eine stillgelegte Grube geleitet werden.

Verpackungen aus Glas

Das vom Unternehmen eingereichte Förderprojekt, das die Anwendung einer innovativen Verfahrenskombination beinhaltet und mit einer Fördersumme von 483.000 Euro in das Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU) aufgenommen wurde, sieht die Rückgewinnung von Quarzsanden im Umfang von ca. 480.000 Tonnen vor. Dies entspreche einem Absatz von vier Jahren.

Darüber hinaus werden im Vergleich zum Primärrohstoffabbau rund 344.000 Liter Diesel und durch eine energetische Optimierung der Anlage weitere Energie eingespart sowie der Flächenabbau von 1,8 Hektar vermieden.

 

 

mk

nach oben drucken RSS-Feed