04. Juli 2014 | Produkte | Neuheit

Vielseitiger Beutel als pfiffige Alternative

Vielseitiger Beutel als pfiffige Alternative
Als erster Anbieter in Europa hat die O.Kleiner AG die neuartige Verpackungslösung "packXPERT" lizensiert, die in den USA von Smart Bottle Inc. in enger Zusammenarbeit mit Dow Chemical entwickelt wurde.
Quelle: Kleiner

Als erster Anbieter in Europa hat die O.Kleiner AG aus Wohlen in der Schweiz die neuartige Verpackungslösung "packXPERT" lizensiert, die in den USA von dem Unternehmen Smart Bottle Inc. in enger Zusammenarbeit mit dem Folienhersteller Dow Chemical entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um einen vielseitig anwendbaren Beutel für Food- und Non-Food-Füllgüter für Mengen von zwei bis zwanzig Liter.

Der Beutel ist mit einem wieder verschließbaren Schraubverschluss (38 mm) ausgestattet und besonders benutzerfreundlich, denn er kann auch bei unterschiedlichen Füllmengen leicht und ohne das bei starren Behältern oftmals störende "Gluckern" von Flüssigkeiten entleert werden.

Klimaneutrale Verpackung

Dazu tragen zum einen die integrierten Griffe auf der Ober- und Unterseite des Beutels bei, zum anderen die seine Flexibilität, die auch einen weiteren Vorteil hat: Denn packXPERT-Behälter lassen sich vollständig entleeren und verlieren dabei den weitaus größten Teil ihres Volumens. Das bringt im Ergebnis ein deutlich geringeres Entsorgungsgewicht und entsprechend geringere Kosten als herkömmliche starre Verpackungen wie etwa Kanister oder Eimer.

Die Beutel können mit einer Vielzahl von flüssigen und fein- bis mittelkörnigen Gütern befüllt werden. Dazu zählen im Lebensmittelbereich beispielsweise Speiseöl, Gewürze, Saucen, Suppen, Säfte und Sirup, aber auch Reis und andere Getreidekörner, Kaffee oder trockene Backzutaten. Im Non-Food-Bereich sind Befüllungen mit Gütern wie Farben, Lacke, Öle oder Reinigungsmittel auf der einen Seite, und beispielsweise Katzenstreu oder pulvrige Baustoffe auf der anderen Seite. Für diese verschiedenen Füllgüter stehen verschiedene Verschluss-Adapter und Dispenser zur Verfügung. Die Beutel lassen sich befüllt gut stapeln und haben eine hohe Standfestigkeit.

Vorgestellt hat der Hersteller für flexible Verpackungen die neue Verpackungslösung auf der diesjährigen interpack im Mai. O.Kleiner bedruckt die transparenten oder weiß eingefärbten Beutel mit allen drei Druckverfahren, über die das Unternehmen verfügt, in bis zu zehn Farben: Tiefdruck, Flexodruck oder ganz neu im Digitaldruck.

Dazu hat das Unternehmen die weltweit erste kommerziell verfügbare HP Indigo 20000 Digitaldruckmaschine für den Foliendruck in Betrieb genommen. Dank geringem Verbrauch von Rohmaterialien und Energie in der Produktion und der Verwendung einer klimaneutralen Verpackungsfolie verfügt der Beutel außerdem über ein ausgezeichnetes Nachhaltigkeits-Profil.

 

at

nach oben drucken RSS-Feed