17. Juni 2014 | Wirtschaft | Neuheit

Weltpremiere Etiketten-Digitalmaschinengeneration

Weltpremiere Etiketten-Digitaldruckmaschinegeneration
Die ECS 340 bekommt bald digitalen Zuwachs, die neue Maschine sehen Sie dann auch in der VR und online.
Quelle: Gallus

Die Weltpremiere einer neuen Maschinengeneration mit digitaler Inkjetdrucktechnologie für den Etikettendruck wird von Gallus zum Anlass genommen, Interessenten aus aller Welt im September 2014 zu den „Innovation Days 2014“ ins schweizerische St.Gallen einzuladen. Das Unternehmen wird bei diesem Event sein neues digitales Etikettendruckmaschinensystem zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorstellen. Entwickelt wurde dieses Maschinensystem in einem Gemeinschaftsprojekt mit den Partnern Heidelberger Druckmaschinen AG und deren Technologiepartner im Inkjetdruck, Fujifilm.

Diese neue Inline-Etikettendruckmaschine vereint, getreu dem Kredo „Keine Kompromisse mehr“, die neueste Digitaldrucktechnologie mit den Vorteilen der konventionellen Druck- und Weiterverarbeitungstechnik. Dank kompromissloser Druck- und Registerqualität, kompromissloser Prozessflexibilität und kompromissloser Produktivität setze dieses Hybrid-Maschinensystem neue Maßstäbe in Bezug auf Qualität des Druckergebnisses, Effizienz bei Kleinauflagen und Effektivität bei der Individualisierung von Etiketten, heißt es aus der Schweiz weiter.

Highlights des Etikettendrucks

Darüber hinaus werden auch die Highlights 2014 für den Etikettendruck in Live-Demonstrationen auf den bewährten Maschinensystemen zu sehen sein. Egal ob eine RCS 330 in Kombination mit dem neuen Farbkontrollsystem von QuadTech, eine in ihrer Produktivität nochmals gesteigerte ECS 340 mit der Fähigkeit komplexe Stanzkonturen auch bei hohen Geschwindigkeiten zu bewältigen oder die Neuheiten von Gallus Parts & Services sowie den Geschäftsbereichen Siebdruck und Faltschachteln.

Die „Gallus Innovation Days“ finden vom 23. bis 25. September 2014 auf dem Firmengelände der Gallus Ferd. Rüesch AG in St. Gallen statt. Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass Heidelberger 100 % der Gallus-Aktien übernehmen will, VR berichtete online.

nach oben drucken RSS-Feed