12. Juni 2018 | Wirtschaft

Bosch Packaging: Pharmaumsätze bestens

Robert Bosch Packaging Technology kann für das abgelaufene Geschäftsjahr eine stabile Geschäftsentwicklung verzeichnen. Mit 1,3 Milliarden Euro und 6.300 Mitarbeitern belaufen sich die wichtigsten Unternehmenskennzahlen auf Vorjahresniveau. Das gab Geschäftsführer Uwe Harbauer auf der diesjährigen Jahrespressekonferenz im Rahmen der Achema bekannt.

Insbesondere der Bereich Pharma konnte demnach eine deutliche Auftragssteigerung verzeichnen. „Der Markt entwickelt sich weiter positiv und wir konnten in zahlreichen Segmenten Marktanteile gewinnen“, sagte Harbauer, der auch die Pharmasparte verantwortet. Für 2018 rechnet er für den Pharmabereich mit einer guten Umsatzentwicklung. Im Vergleich dazu konnte der Bereich Food nicht ganz an die Ergebnisse des Vorjahres 2016 anknüpfen. „Hier haben wir einzelne Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern“, so Harbauer. Im Mai hatte der Hersteller bekannt gegeben, dass er an seinem Hauptsitz in Waiblingen die Produktion verstärkt auf Pharma ausrichten und dafür die Fertigungsprozesse verschlanken will. Das wird den Abbau von rund 170 Stellen zur Folge haben.

Zufrieden zeigt sich der Hersteller auch mit der Entwicklung in China. Trotz des zunehmenden Wettbewerbs konnte er nach eigener Aussage das Geschäft in der Region weiter ausbauen. Ebenso können in der Region Mittlerer Osten und Afrika zukunftsweisende Projekte verzeichnet werden. Der Auftragseingang verdoppelte sich laut Bosch im Vergleich zum vergangenen Jahr.

Industrie 4.0 und Containment

Auf der Achema zeigt der Maschinenbauer dieses Jahr unter anderem Industrie 4.0-Lösungen, die inzwischen einen wichtigen Anteil im Gesamtportfolio einnehmen. Unter anderem demonstriert das Unternehmen, wie die Maschinendaten des neuen Ansatzsystems SVP und der ALF Füllmaschine in einem System zusammenlaufen und dadurch eine optimale Produktionsplanung ermöglichen.

Ein weiteres Schwerpunktthema ist das der Sicherheit für Bediener und Produkt. So sorgt die neue Kapselfüllmaschine GKF 720 mit waschbarem Containment für eine sichere Verarbeitung von toxischen Produkten. Der neue Gefriertrockner sorgt für eine Stabilisierung thermolabiler Pharmazeutika.

Achema, 11. bis 15. Juni 2018, Frankfurt am Main: Halle 3.1, Stand C71

Industrie 4.0
Industrie 4.0 nimmt einen wichtigen Anteil im Gesamtportfolio ein
Quelle: Bosch Packaging Technology
Uwe Harbauer
Uwe Harbauer: „Der Pharmamarkt entwickelt sich weiter positiv“
Quelle: Bosch Packaging Technology

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed