13. März 2018 | Wirtschaft

Cobot-Nachfrage beschert Rekordergebnis

Universal Robots rasant_1000px
Cobots gelten als maßgeblicher Wachstumstreiber des Automationsmarkts

Im Geschäftsjahr 2017 hat der dänische Hersteller von Leichtbaurobotik Universal Robots einen Umsatz von umgerechnet rund 151 Millionen Euro erzielt. Nach eigenen Angaben wuchs aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach kollaborierenden Robotern (Cobots) der Umsatz um 72 % gegenüber 2016 beschert. Das operative Ergebnis wuchs von 9 % im Jahr 2016 auf 19 % im Jahr 2017.

Prognosen zufolge sollen Cobots in den nächsten Jahren ein maßgeblicher Wachstumstreiber des Automationsmarkts darstellen. Jürgen von Hollen, Präsident des Unternehmens, ist daher optimistisch, was das laufende Geschäftsjahr angeht. „Ich rechne fest damit, dass wir 2018 in gleichem oder sogar in höherem Maße wachsen wird wie der Markt für kollaborierende Roboter selbst und wir unsere Stellung als Marktführer ausbauen werden.“

Neue Niederlassungen weltweit geplant

2018 will das Unternehmen sein Produkt- und Entwickler-Ökosystem „Universal Robots+“ und seine Online-Schulungsplattform „Universal Robots Academy“, deren Nutzerzahlen erst kürzlich die Marke von 20.000 überschritten haben, ausbauen. Ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens soll darüber hinaus die Internationalisierung der regionalen Vertriebs- und Serviceniederlassungen und -aktivitäten sein.

Erst kürzlich eröffnete der Hersteller zwei Reparatur- und Servicezentren in den USA und China. Für 2018 kündigt er weitere Niederlassungen in Italien, der Türkei sowie in Mexiko angekündigt. Ebenso ist ein drittes Büro in China geplant.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed