13. Juni 2019 | Wirtschaft

AR baut Kaltfolie-Kapazitäten in Frankfurt aus

A&R Carton Frankfurt, deutsches Mitglied von AR Packaging, hat in ein Kaltfolie-Modul seiner Heidelberg 9-Farben-Offsetanlage investiert. Damit möchte das Unternehmen nach eigenen Angaben die Nachfrage nach brillanten, wiederaufbereitbaren Premiumverpackungen bedienen.

„Wir beobachten stets die aktuellen und zukünftigen Anforderungen der Branchen, um den besten Wert in der Verpackungsindustrie bieten zu können“, sagt Werkleiter Rüdiger Theiss. „Die Kapazitäten dieser Heidelberg-Maschine hinsichtlich Druck und Veredelung ermöglicht es uns, wirklich erstaunliche Lösungen für Premiumverpackungen zu gestalten, unter anderem für Süßwaren, Tabakwaren sowie für Health & Beauty.“

Inbetriebnahme im Sommer

Nach Angaben des Unternehmens ist das Modul ein Inline-Kaltfolien-Applikator, der es Kunden ermöglicht, Kaltfolie, 7-Farbendruck und 3 Lacke in einem Durchgang aufzubringen. Die Anlage ist seit 2018 in Betrieb. Die Kaltfolie-Einheit soll diesen Sommer dazukommen.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed