16. Mai 2017 | Produkte

Frosteffekt in einem Durchgang

Auf der Luxepack New York hat Dupont Performance Materials eine neue Anwendung seiner Surlyn Ionomer-Harze vorgestellt. Mit ihnen sei in einem Durchgang ein Matteffekt für Kosmetikbehältnisse möglich. Dieser „Frost“-Effekt wird direkt über die Form erzielt und ermöglicht dadurch feine Details sowie eine angenehme Haptik ohne einen zweiten Arbeitsdurchgang.

„Ein 'Frost'-Effekt ist ein einzigartiger Effekt, der sowohl der Optik als auch der Haptik eine gewisse Premiumklasse verleiht“, sagt Jennifer Li, Marketingleiterin Industrial & Consumer. „Wir arbeiten gemeinsam mit Inudstriepartnern ständig daran, die Möglichkeiten des Packaging Designs zu erweitern, so dass Gestalter Verpackungen frei nach ihren Vorstellungen entwickeln können.“

Unique Effekte

Die besonderen Eigenschaften von Surlyn sollen es möglich machen, feine, komplexe Details einer Form zu übertragen, um ein Hochglanzdesign mit einer kompletten oder auch nur teilweisen „Frost“-Optik zu erhalten. Herstellern, die diesen Formeffekt anwenden, soll das Granulat eine gute Fertigungseffizienz bei geringen Kosten eröffnen.

Surlyn biete die Transparenz von Glas ohne dessen Empfindlichkeit, so der Hersteller. Es könne gefrostet, facettiert oder mit Spezialeffekten veredelt sowie eingefärbt werden. Darüber hinaus erlaube das Granulat den Einsatz von für Kosmetikverpackungen typischen Veredelungstechniken, wie Metallisierung, Heißprägung und den Auftrag von Lacken. Besondere Effekte, die erzielt werden könnten, seien Marmorierungen, eine Blasenoptik und Glitzer. Zur seidigen Anmutung kommen dem Hersteller zufolge noch funktionale Vorteile wie Robustheit, eine besondere Stoß- und Abriebfestigkeit sowie chemische Beständigkeit.

Galerie

nach oben drucken RSS-Feed