15. Mai 2018 | Wirtschaft

Bizerba mit 4 % Plus

Bizerba, Anbieter von Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie, hat im Geschäftsjahr 2017 einen weltweiten Umsatz von 677 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit stieg der Erlös des Familienunternehmens aus Balingen um 4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Umsatzzuwachs ist laut dem Unternehmen vor allem auf die Präsenz im europäischen Ausland zurückzuführen. Rund 30 % des Gesamtumsatzes erwirtschaftete der Hersteller in Deutschland, im Ausland waren es etwa 70 %. Zu den wachstumsstärksten Geschäftsfeldern gehörten die Bereiche Industry Solutions, Business Services sowie Labels & Consumables. Diese drei Sparten generierten jeweils ein durchschnittliches Umsatzplus von rund 7 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im Jahresdurchschnitt auf 4.100 Beschäftigte.

10 % im Schnitt

Das Unternehmen verzeichnete in den letzten drei Jahren ein jährliches Umsatzwachstum von durchschnittlich 10 %. Maßgeblich daran beteiligt waren die Kernbereiche Wäge-, Schneide- und Auszeichnungslösungen. Einen Hauptanteil trugen auch die Bereiche Labels & Consumables, Retail- und Industrie-Software sowie die verschiedenen Finanzierungs- und Serviceangebote des Unternehmens bei. Mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in der Türkei schuf der Hersteller außerdem ein weiteres Standbein für die Sales-Region Ost.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed