14. November 2017 | Wirtschaft

Partnerschaft soll tintenlosen Druck voranbringen

Datalase & Parc
Von links: Antonio Williams, Printing Innovation Portfolio bei Parc, Kaz Matsuyama, CEO und Präsident der Datalase-Mutter Sato, und Andy Wragg, CEO Datalase
Quelle: Datalase / Parc

Datalase und das Xerox-Unternehmen Parc haben eine neue strategische Partnerschaft vereinbart. Gemeinsamen Angaben zufolge sollen in der Zusammenarbeit photonische Drucklösungen entstehen, die sich der Datalase-Technologie des Farbumschlags mittels laser-reaktiver Pigmente bedienen.

Die Entwicklung neuer laser-basierter Hardware-Lösungen, die für den Einsatz des Farbumschlagverfahrens optimiert sind, werde nun beschleunigt. Dadurch sollen sich variable Daten auf einer Vielzahl verschiedener Produkte und Verpackungen digital aufbringen lassen.

Mietvertrag für Technologieplattform unterzeichnet

Die Zusammenarbeit mit Parc zielt darauf ab, speziell die tintenlose Technologieplattform Infinity voranzubringen. Dafür hat Datalase einen Mietvertrag unterzeichnet, um ein Büro für „bahnbrechende Entwicklungen“ und eine „Innovation Suite“ direkt auf dem Werksgelände des Partnerunternehmens im Silicon Valley einzurichten.

Die neue Mehrfarben-Plattform Infinity soll – so die Unternehmen – die Art revolutionieren, wie Markeninhaber sich über Produkte und Verpackungen mit Verbrauchern in Kontakt bringen. Der digitale Druck variabler Daten und die Personalisierung von Produkten ist ein rasch wachsender Trend, da Verbraucher immer stärker einen persönlichen Nutzen von Marketingkampagnen erwarten. Das Drucken dort in der Prozesskette zu integrieren, wo es den größten Wert für die Marke erzielen kann, gilt daher als zentrale Herausforderung für die Industrie.

Tintenlose Lösungen sollen diese wachsenden Anforderungen erfüllen können. Von ihnen profitierten alle Anwendungen für den variablen Druck von Text, Grafik und Barcodes auf Etiketten, Folien und Faltschachteln, so die Partnerunternehmen.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed