11. August 2017 | Wirtschaft

Kunststoffrecycling reduziert CO2 

Großengagement im Kunststoffrecycling in Südafrika
Gegenüber Neuware aus fossilen Rohstoffen sparen Produkte aus dem Kunststoffrecycling CO2-Äquivalente ein
Quelle: Mpact

Der Bundesverband für Sekundärrohstoffe und Entsorgung, bvse, sieht im Kunststoffrecycling einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz. Er verweist dazu auf eine  Untersuchung der Hochschule Magdeburg-Stendal, die zum vierten Mal die Einsparung von Klimagasen durch die Recycling-Unternehmen Multiport und Multipet berechnet habe.

"Anreize schaffen"

Werden demnach die Recycling-Produkte der beiden Unternehmen anstelle von Neuwaren aus fossilen Rohstoffen eingesetzt, ergibt sich in der Summe eine Einsparung von nahezu 100.000 Tonnen (98.923) CO2-Äquivalente, heißt es. Das entspricht 2,31 kg CO2 pro Kilogramm Neuware bei PET und 1,39 bei HDPE. Beide Werte liegen über denen des Vorjahrs.

"Aus unserer Sicht sollte der Einsatz von mehr Recyclaten daher durch Anreize bei der CO2-Reduzierung durch den Gesetzgeber gefördert werden", fordert daher Herbert Snell, bvse-Vizepräsident und Multipet-Geschäftsführer.

nach oben drucken RSS-Feed