13. November 2017

InPrint mit anwenderorientiertem Begleitprogramm

InPrint mit anwenderorientiertem Begleitprogramm
Fachexperten erörtern Anwendungsmöglichkeiten industrieller Drucktechnologie für Fertigungsprozesse
Quelle: Mack Brooks Exhibitions

Die diesjährige InPrint wird Besuchern wieder ein umfangreiches Begleitprogramm bieten. Es umfasst Fachvorträge, Expertengespräche, eine Podiumsdiskussion und den Innovation Awards, welche Einblicke in aktuelle Trends und Entwicklungen im Spezialdruck, Siebdruck, Digitaldruck und Inkjet-Druck liefern.

Nach Angaben des Organisators Mack Brooks Exhibitions erörtern Fachexperten anhand von zahlreichen Fallstudien und Praxisbeispielen die Anwendungsmöglichkeiten industrieller Drucktechnologie für Fertigungsprozesse in unterschiedlichsten Industriebereichen. Konferenzteilnehmer erfahren mehr über aktuelle Fertigungstrends wie Personalisierung von Objekten, individuell gestaltete Massenproduktion, Verarbeitung variabler Druckdaten und On-Demand-Produktion sowie über Strategien zur Einführung neuer Technologien in den Druckprozess und zur Erschließung vielversprechender Märkte und neuer Umsatzquellen. Beispielsweise wird der dritte Messetag Themen rund um die Verpackung gewidmet sein, wie zum Beispiel Trends, Techniken und Anwendungsmöglichkeiten für den Druck auf primären und sekundären Verpackungen mit Fokus auf die Individualisierung von Verpackungen.

Mit den neu eingeführten InPrint 2017 Innovation Awards, gesponsert von Ricoh, werden zudem herausragende Leistungen und Technologien ausgezeichnet, die zu wichtigen Weiterentwicklungen und Veränderungen im industriellen Druck- und Fertigungssektor beitragen.

InPrint, 14. bis 16. November 2017, München: Halle A6

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed