11. Juli 2019 | Marketing + Design

Früchte in Holz

Umfrage unter Erzeugern: Früchte in Holzschliffschalen am längsten haltbar und sie seien auch die von Kunden bevorzugte Transportverpackung
Umfrage unter Erzeugern: Früchte in Holzschliffschalen am längsten haltbar und sie seien auch die von Kunden bevorzugte Transportverpackung
Quelle: Grow

Die Erdbeerensaison ist in vollem Gange. Gerade bei frischen Lebensmitteln schauen die Endverbraucher zunehmend kritisch auf die Verpackungen. Insbesondere bei Erdbeeren stünden ökologisch einwandfreie Holzverpackungen hoch in der Gunst. Das hat eine Umfrage im Auftrag des GROW Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen e.V gezeigt. Weiterer Vorteil sei, dass die Holz-Erdbeersteigen aus ganzen regionalen Pappel- und Buchenholzstämmen auch bei der aktuellen Hitze die beste Verpackung zur Vermeidung von frühzeitigem Verderb und Schimmel darstellten.

Überzeugungsarbeit nötig

Bei der Ernte werden zurzeit Holzsteigen und Karton, aber eben auch immer noch Kunststoffkisten eingesetzt, selbst wenn sich diese bei Sonneneinstrahlung am stärksten aufheizen, wie die Umfrage ergab. Allerdings können die Erdbeererzeuger bei der Wahl der Verpackung nicht allein entscheiden. Letztendlich sind es die Einkäufer und am Ende die riesigen Lebensmittelketten, die im großen Umfang festlegen, wie die frische Ware in die Zwischenlager und schließlich zum Verbraucher kommt. „Wir müssen daher noch viel Überzeugungsarbeit leisten, um mit der Qualität und der ökologischen Nachhaltigkeit der Holzverpackungen zu überzeugen“, erläutert GROW-Geschäftsführer Uwe Groll.

Durchgeführt wurde die Umfrage von der Agentur plantamedium in Warendorf. Befragt wurde eine Stichprobe von Erdbeer-Erzeugern zum Themenbereich „aktuelle Transportverpackungen von Erdbeeren“.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed