01. Dezember 2018 | Verpackungstechnik

3D-Druck für beschleunigte kreative Prozesse

Quadpacks Abteilung für Design & moderne Technologien mit Sitz in Großbritannien habe nach eigenen Angaben 200.000 Euro in modernste 3D-Druck-Technologie in seiner Forschungs- und Entwicklungseinrichtung investiert. Mit dem Stratasys J750 lassen sich neue Ideen testen und damit die kundenspezifische Verpackungskonzeption und Entwicklung in der Frühphase beschleunigen.

Es ist ein „All-in-One“ 3D-Drucker, der in einem Druckvorgang farbechte Multimaterial-Prototypen für erste Produkttests sowie Spritzgussformen für kleine Testserien des Endprodukts erstellen kann.

Mit Prototypen können Ideen für neue Verpackungslösungen des betriebseigenen Q-Line-Sortiments getestet werden. Entwicklungsmuster dienen als Grundlage für kundenspezifische Modelle. In der späteren Entwicklungsphase werden Probegussformen für kleine Testserien des Endprodukts im Fertigungsmaterial gedruckt.

Jeremy Garrard, Direktor für Design & moderne Technologien, erklärt: „Unser Ziel ist es, echte Innovation zu liefern. Mit 3D-Modellen und -Probegussformen können wir Ideen viel schneller umsetzen und sind durch den effizienten und beschleunigten Produktionsprozess in der Lage, die richtigen Produkte für unsere Q-Linie zeitnah zu entwickeln. Unsere Kunden erhalten durch ein hochwertiges 3D-Modell eine konkrete Vorstellung von Aussehen und Haptik des Endprodukts. Damit nehmen Ideen Gestalt an.“

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed