05. November 2018 | Wirtschaft

Langebartels & Jürgens mit neuer 6-Farben-Maschine

v.l.n.r.: Martin Lemcke, Geschäftsführer, mit Offsetdrucker Rüdiger Bagunk, dem nun ein zweites Gerät für den hochpigmentierten Sechsfarbdruck zur Verfügung steht
v.l.n.r.: Martin Lemcke, Geschäftsführer, mit Offsetdrucker Rüdiger Bagunk, dem nun ein zweites Gerät für den hochpigmentierten Sechsfarbdruck zur Verfügung steht
Quelle: Langebartels & Jürgens
Das Hamburger Druck- und Medienhaus Langebartels & Jürgens hat seinen Maschinenpark mit der Heidelberg Speedmaster XL106-6+Lack modernisiert. Damit werde eine ältere Fünffarbmaschine ersetzt. Das Unternehmen verfüge nun über ein zweites Gerät für den hochpigmentierten Sechsfarbdruck. Bereits Anfang des Jahres hatten die Hamburger mit Finest Coated Printing ein eigenes Verfahren zur Farbraumerweiterung im klassischen Offsetdruck vorgestellt.

„Wir setzen auf das Können unserer Drucker, zeitgemäßes Farbmanagement und modernste Technik. Für ein gestochen scharfes und brillantes Druckergebnis.Auch auf Naturpapier brauchen wir nicht nur fachliche Perfektion, sondern auch hochwertige Maschinen nach neuestem Standard“, kommentiert Martin Lemcke, Geschäftsführer des Familienunternehmens in 5. Generation, seine Investition in den klassischen Offsetdruck.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed