10. Januar 2018 | Produkte

Direkter digitaler Wellpappendruck

HP PageWide C500
Der HP PageWide C500 ermöglicht Direktdruck auf beschichteten und unbeschichteten Oberflächen in Offset-Qualität mit massenmarkttauglicher Produktivität
Quelle: HP

HP erweitert sein Portfolio und kündigt die Auslieferung der ersten HP PageWide C500 für die Massenproduktion im digitalen Direktdruck auf Wellpappe an. Carmel-Frenkel dient dafür als erster Kunden-Teststandort.

„Die Installation ist ein wichtiger Meilenstein für die Einführung der PageWide C500. Diese Technologie erlaubt eine max. Bandbreite an digitalen Postprint-Anwendungen beim Wellpappendruck, so auch im wachsenden Segment der Nahrungsmittelverpackungen“, sagt Eric Wiesner, Leiter der HP PageWide Industrial Division.

Digital-Lösung für den dynamischen Verpackungsmarkt

Wie auf der drupa 2016 angekündigt, sind weitere Installationen dieser ersten gewerblichen HP Druckmaschinen bei Kunden in Europa und den USA noch in diesem Jahr vorgesehen. Die Anlage bietet eine kosteneffektive digitale Alternative für Offset-Laminierung und Flexo-Druck. Das Gerät ermöglicht Direktdruck auf beschichteten und unbeschichteten Oberflächen in Offset-Qualität. So entstehen Verpackungen mit kräftigen Grafiken, bei denen auch feine Details erhalten bleiben.

Mit ihrer Tintenformel auf Wasserbasis wird der Druck von Verpackungsprodukten, die im Einklang mit weltweiten Bestimmungen zur Lebensmittelsicherheit sowie weiteren Industrievorgaben für nachhaltige Anwendungen stehen, gewährleistet, so das Unternehmen weiter.

„Im Gegensatz zu manchen Digitaldruck-Alternativen sind die HP PageWide-Tinten auf Wasserbasis 100 % frei von UV-reaktiven chemischen Substanzen. Dadurch erlauben diese Tinten widerstandfähigen, zuverlässigen und lebensmittelechten Druck von Primär- wie Sekundärverpackungen“, ergänzt Wiesner.

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed