07. März 2019 | Lebensmittel

Digitaler Direktdruck auf Wellpappe

Digitaler Direktdruck auf Wellpappe bei Hans Kolb Wellpappe
CorruJET2
Quelle: KBA

Die Fokussierung auf Wachstumsmärkte, wie den digitalen Verpackungsdruck, ist Teil der  Koenig & Bauer-Strategie. Mit der Installation der ersten CorruJet bei der Memminger Kolb Unternehmensgruppe soll dieser Weg weiterverfolgt werden. Koenig & Bauer-Vorstandsmitglied Christoph Müller: „Genau wie bei unseren analogen Anlagen, der CorruFlex und der CorruCut, haben wir nach der Evaluation des Marktes und der Kundenwünsche das Pflichtenheft erstellt. Mit der Kolb Group haben wir den richtigen Partner gefunden, um unsere neue CorruJet für den digitalen Wellpappendirektdruck zu entwickeln.“ Die CorruJet wird im zweiten Quartal 2019 in Produktion gehen.

Digital-Direktdruck aus Wellpappe

Basierend auf jahrelanger Erfahrung mit der digitalen RotaJet wurde die CorruJet für die Wellpappenindustrie entwickelt. Mit einer Produktionsleistung von bis zu 6.000 Bogen pro Stunde werden Formate von max. 1700 x 1300 mm in einer hohen Auflösung bedruckt. Alle üblichen Außendecken, ob gestrichen oder ungestrichen, können hochwertig bedruckt werden. Die CorruJet wartet nach KBA-Angaben mit Alleinstellungsmerkmalen wie höchster Druckqualität bei maximalem Durchsatz auf. Der Bogen wird von einem völlig neu entwickelten Anleger in die Maschine eingezogen. Aufgrund der Tatsache, dass die Anlage für den Bogeneinzug mit stehender Welle konzipiert wurde, sei sie problemlos mit gängigen Peripheriegeräten (Prefeeder, Ableger) kombinierbar und harmoniert mit der Standardlogistik eines jeden Wellpappenwerkes. Versehen mit einem konventionellen Lackwerk werden die im Vierfarbmodus mit wasserbasierender Tinte gedruckten Motive wahlweise glänzend oder matt lackiert.

Unweit des Memminger Stammsitzes hat die Kolb Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr den neuen Standort für Kolb DigitalSolutions in Memmingen-Amendingen in Betrieb genommen. Die CorruJet wird das Herzstück in dem neuen Werk mit integrierter Weiterverarbeitung sein. „Differenzierung, Time-to-Market Szenarien oder veränderte Auflagenvolumina in Verbindung mit der Zunahme der Variantenvielfalt – die Anforderungen unserer Kunden verändern sich zunehmend. Der digitale Wellpappendirektdruck rückt immer weiter in den Fokus. Mit Koenig & Bauer und der CorruJet können wir auf die Wünsche unserer Kunden in Zukunft reagieren und zudem neue Märkte erschließen“, so Dr.-Ing. Bernhard Ruffing, Geschäftsführer bei Hans Kolb.

Erfolgreich seit fast 90 Jahren

Die Firma wurde 1933 in Memmingen gegründet und wird in zweiter Generation von Alwin J. Kolb als Geschäftsführender Gesellschafter und Geschäftsführer Bernhard Ruffing geführt. Das Unternehmen ist ein international tätiger Anbieter und beschäftigt rund 1100 Mitarbeiter.

Redigiert von Maren Oellerich

nach oben drucken RSS-Feed