19. Juni 2019 | Recycling

Big Mac & Co. testhalber in alternativen Verpackungen

Big Vegan TS
Nach dem ersten veganen Burger will die Kette nun auch in Sachen Verpackung neue Wege gehen
Quelle: Mc Donald's Deutschland

In seinem Restaurant in der Mall of Berlin zeigt McDonald's Deutschland noch bis zum bis 26. Juni seine nachhaltigen Verpackungslösungen. Zehn Tage lang testet es im „Better M Store“, welche nachhaltigen Verpackungslösungen in der Systemgastronomie sinnvoll eingesetzt werden können. Alle Gäste können in dieser Zeit die alternativen Verpackungen testen und direkt Feedback über ein Befragungstool geben. Zu den alternativen Lösungen gehören Mehrwegverpackungen, Graspapier oder Ketchup in der Waffel.

Live-Experiment für die Nachhaltigkeitsstrategie

„Wir wollen herausfinden, was möglich ist und wo wir vielleicht noch in die weitere Ausarbeitung gehen müssen. Denn eine innovative Lösung funktioniert nur dann, wenn sie gleichermaßen zu unseren operativen Prozessen im Restaurant, zu Hygienevorgaben oder eben zum Geschmack unserer Gäste passt“, sagt Heike Bierweiler, Director Supply Chain.

Die Umfrage zu den nachhaltigen Verpackungslösungen wird auf den Social Media-Kanälen des Unternehmens verlängert, so dass sich auch Nutzer im Netz an der Diskussion beteiligen können. Zudem finden während der zehn Tage im Restaurant Sessions für Detaildiskussionen mit Experten statt. Die gewonnenen Erkenntnisse will die Restaurant-Kette in ihre Nachhaltigkeitsstrategie einfließen lassen.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed