23. Mai 2019 | Marketing + Design

Ernte in der Box

Microgreens
Die Kartonbox ermöglicht eine natürliche Präsentation und eine einfache Ernte der Microgreens
Quelle: Model / Fabienne Wheeler

Der Schweizer Verpackungshersteller Model hat für die ebenfalls in der Schweiz ansässige Fresh Food Family eine „Erntebox“ entwickelt. In der Kartonverpackung werden die sogenannten Microgreens – Kräuter oder junge Gemüsepflanzen – bis zu sieben Tage frisch gehalten und von hier aus direkt auf den Teller geschnitten.

Das „Superfood“-Unternehmen wollte für seine Jungpflanzen im Keimblattstadium eine Verpackung mit möglichst natürlicher Optik. Die Microgreens sollten in Szene gesetzt und die Ernte einfach sein. Dazu durfte der Karton trotz der am Boden eingelegten Wachstumspads nicht nass werden.

Weitgehend ohne Kunststoff

Die Kartonbox verzichtet laut ihrem Hersteller weitgehend auf Kunststoff. Nur eine auf der Bodenfläche eingeklebte Fensterfolie dient als Barriere, damit die eingelegten, feuchten Wachstumspads keine Wasserflecken hinterlassen. Im Gegensatz zu einer vollflächigen PET-Beschichtung kann die Folie zum Recycling der Verpackung problemlos entfernt werden, heißt es. Gedruckt wurde im Offset auf lebensmittelechtem Karton von Customkote. Die unterschiedlichen Microgreens werden durch verschiedenfarbige Aufkleber gekennzeichnet.

Einfache Ernte

Der Verbraucher kann den gestanzten Deckel per Hand von der Box entfernen. Die so entstehende große Fensteröffnung an Ober- und Vorderseite ermöglicht die einfache Ernte der Microgreens mittels Schere. Danach kann die Box wieder in den Kühlschrank gestellt und das Pad bei Bedarf nachgefeuchtet werden.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed