06. Juni 2019 | Packstoffe + Packmittel

Tabs mit recycelbarer Verpackung

Ziel sei es, bis 2025 alle Kunststoffverpackungen recycelbar oder wiederverwendbar zu machen
Ziel sei es, bis 2025 alle Kunststoffverpackungen recycelbar oder wiederverwendbar zu machen
Quelle: obs/Reckitt Benckiser Deutschland

Basierend auf der Kunststoffstrategie des Mutterkonzerns Reckitt Benckiser stellt Finish die Verpackung seiner 0 % Tabs um und bringt den nach eigenen Angaben ersten recycelbaren Standbodenbeutel im Bereich Geschirrspültabs auf den Markt. Die Strategie wurde im Juni 2018 vorgestellt und die Marke Finish mache mit den Tabs im recycelbaren, wiederverschließbaren Standbodenbeutel den Anfang.

Monomaterial mit Barriere

Der bisherige Standbodenbeutel bestand aus zwei Kunststoffen (PET-PE), um die erforderlichen Barriereeigenschaften gewährleisten zu können. Der neue Standbodenbeutel bestehe vollständig aus PE-Kunststoff und wäre damit recycelbar. Die benötigten Sauerstoff- und Feuchtigkeitsbarrieren seien in Laboren durch verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Materialstärken, Verpackungsgrößen und Verschlussoptionen getestet worden. Auch die Folie, die jedes 0% Tab umgibt, sei zu 100 % wasserlöslich und biologisch abbaubar, sodass kein Kunststoff oder Mikroplastik in die Umwelt gelange. Seit dem 7. Mai 2019 sind die Tabs deutschlandweit und im Laufe des Jahres weltweit erhältlich.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed