12. Oktober 2018 | Recycling

Stoffstrombild-Studie zum Kunststoffkreislauf

Wie weit Kunststoff aktuell im Kreislauf geführt wird, belegt jetzt die neu aufgelegte Stoff-Strombildanalyse, für die 2000 Unternehmen aus der Kunststofferzeugung befragt wurden
Wie weit Kunststoff aktuell im Kreislauf geführt wird, belegt jetzt die neu aufgelegte Stoff-Strombildanalyse, für die 2000 Unternehmen aus der Kunststofferzeugung befragt wurden
Quelle: PlasticsEurope
Die Ergebnisse der Studie „Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland 2017“ zeigen, dass 12,3 % der Kunststoffverarbeitungsmenge schon heute durch Rezyklate gedeckt werde (Gesamtmenge 14,4 Mio. t, davon 1,8 Mio. t Rezyklate). Davon finden wiederum rund  9 % in Verpackungen Einsatz.

Weiterhin ist die Kunststoffabfallmenge interessant, betrug 2017 rund 6,2 Millionen Tonnen. Davon seien 46,5% werkstofflich verwertet (56% energetisch und 1% rohstofflich) worden, was ca. 2,8 Mio. Tonnen entspricht. Durch das neue Verpackungsgesetz müssen ab 2019 58,5% und ab 2022 63% der Kunststoffabfälle rezykliert und werkstofflich wiederverwertet werden.

2000 Unternehmen aus Kunststofferzeugung, -verarbeitung und -verwertung befragt sowie amtliche und weitere Statistiken herangezogen. In Auftrag gegeben wurde die Studie bei Conversio Market & Strategy von der BKV GmbH sowie PlasticsEurope Deutschland e.V. und weiteren Branchenverbänden.

Detailliertere Informationen zur Studie und Bestellmöglichkeiten gibt es auf der Webseite plasticseurope.org.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed