08. März 2019 | Wirtschaft

Schubert: 25 Jahre hauseigenes Catering

Das Team von Hägele Catering ist seit der Gründung stark gewachsen. Zwei Mitarbeiterinnen sind seit 25 Jahren dabei
Das Team von Hägele Catering ist seit der Gründung stark gewachsen. Zwei Mitarbeiterinnen sind seit 25 Jahren dabei
Quelle: Gerhard Schubert

Ein Restaurant für die eigenen Mitarbeiter? Vor 25 Jahren hat Gerhard Schubert diesen, damals visionären und unkonventionellen, Gedanken in die Tat umgesetzt. Anfang März feiern das Schubert-Casino und Hägele Catering in Craislheim ihr 25-jähriges Jubiläum. Mehr als 6 Mio. zubereitete Speisen, ein Team von mittlerweile 30 Mitarbeitern, mehr als 50 % der Angestellten und ca. 300 externe Gäste, die täglich zum Essen kommen. Und es wäre nicht das Casino eines High-tech-Verpackungsmaschinenproduzenten, wenn es dort nicht spezielle Installationen in der Küche gäbe. Gerhard Schubert persönlich hat diese Montageaufträge an seine Auszubildenden vergeben, bis sie sie zu seiner Zufriedenheit gelöst hatten. Aufgabe und Transport der Essenstrays zurück zur Sortier- und Waschanlage.

Vertrauensvolle Partnerschaft

Den Grundstein legte Firmengründer Gerhard Schubert im Jahr 1994, als er seine Idee eines Casinos in die Tat umsetzte. Seine Überzeugung: „Wer gut arbeitet, soll auch gut essen.“ „Ich habe mich bei der Gerhard Schubert GmbH zwar auf die Stelle als Küchenmeister beworben, mir war allerdings von Beginn an klar: Ich wollte ein eigenes Cateringunternehmen“, erzählt Karl Hägele, der Küchenchef von Anfang an..

Gerhard Schubert glaubte an den jungen Gastronomen und ermöglichte es ihm von Beginn an, in der Schubert-Küche auch für andere Firmen und deren Festlichkeiten zu kochen. Auch gesellschaftlich ist das Team in Crailsheim engagiert, besonders am Herzen lägen Hägele die Unterstützung der Kinder- und Jugendhilfe St. Raphael.

An einer Speise wird nicht gerüttelt: Jeden Montag stehen Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle auf dem Speiseplan, das Lieblingsessen des Firmengründers.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed