29. April 2019 | IFFA |

Nicht nur neue Maschinen von Webomatic auf der Iffa

Auf der Iffa will sich die Webomatic Maschinenfabrik aus Bochum erstmals mit ihrem neuen Firmenlogo präsentieren. Das Rebranding soll den Wandel des Unternehmens der letzten 61 Jahre zu einer internationalen Unternehmensgruppe widerspiegeln.

Außerdem werden natürlich aktuelle Maschinen des Herstellers gezeigt. Neben der Tiefziehmaschine ML-C 5600, mit der Verpackungen mit Abzugslängen von bis zu 600 mm individualisiert erstellt werden, ist dies auch das Einsteigermodell ML-C 2600. Auf ihr sollen Verpackungen für typische Stückwaren- und Aufschnittverpackungen erstellt werden können.

Digitale Lösungen

Auch für den Themenbereich Digitalisierung wird das Unternehmen Lösungen vorstellen. Die Multitool-Applikation und das Webomatic SCC für Prozesssicherheit und Ressourcenschonung sind für alle automatischen Traysealer verfügbar. Multitools unterstützen Produktionen mit wechselnden Verpackungsarten, da sie das Abpacken in MAP- und Skin-Verpackungen mit einem Werkzeug ermöglichen sollen. SCC steigert die Produktionssicherheit, da alle Siegelkavitäten einzeln kontrolliert werden können, so der Hersteller.

Das Unternehmen ist in vier europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Rumänien, Polen) vertreten.

Iffa, 4. bis 9. Mai 2019, Frankfurt am Main: Halle 11.1, Stand B40

Automatische Schalensiegelmaschine TL-650
Automatische Schalensiegelmaschine TL-650
Quelle: Webomatic
Tiefziehmaschine ML-C 5600
Tiefziehmaschine ML-C 5600
Quelle: Webomatic

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed