11. März 2019 | Packstoffe + Packmittel

Entwicklungen bei Vakuum-Skinverpackungen

Gezeigt wurden Verpackungen, die zur Reduzierung des Kunststoffverbrauchs beitragen und welche, die die aktuellen Anforderungen hinsichtlich Recyclingfähigkeit erfüllen
Gezeigt wurden Verpackungen, die zur Reduzierung des Kunststoffverbrauchs beitragen und welche, die die aktuellen Anforderungen hinsichtlich Recyclingfähigkeit erfüllen
Quelle: Multivac

Auf der vergangenen Seafood 2019 in Brüssel präsentierte Multivac, Wolfertschwenden, Verpackungslösungen, die zur Verlängerung der Haltbarkeit von Fisch und Meeresfrüchten beitragen sollen. Zu den Messeschwerpunkten zählten auch Verpackungslösungen, die die aktuellen Anforderungen hinsichtlich der Recyclingfähigkeit und der Minimierung des Kunststoffverbrauchs bei der Verpackungsherstellung erfüllen.

Effektivere Trays

Im Bereich Vakuum-Skinverpackungen stellte das Unternehmen das Multi-Fresh-Verfahren vor. Gemeinsam mit Folienherstellern entwickelt, soll es ermöglichen, auch Lebensmittel mit scharfen oder harten Bestandteilen wie Gräten oder Schalen oder Produkte mit einem hohen Produktüberstand sicher und hochwertig mit Skinfolien auf Tiefziehverpackungsmaschinen und Traysealern zu verpacken. Dazu wurde der kompakte Traysealer T 300 MF für kleine bis mittlere Chargen präsentiert.

Ansprechend und nachhaltig

Dem steigenden Bedarf hinsichtlich nachhaltiger Verpackungslösungen will man mit dem PaperBoard-Sortiment gerecht werden. Dieses mit Packmittelherstellern entwickelte Portfolio umfasse papierfaserbasierte Materialien für die Herstellung von MAP- und Vakuum-Skinverpackungen auf Tiefziehverpackungsmaschinen und Traysealern.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed