13. März 2019 | Wirtschaft

RPC – Höheres Übernahmeangebot von Berry Global

Es bleibt spannend im Rennen um den Verpackungsspezialisten RPC. Nachdem im Januar der Private Equity Investor Apollo Global ein Angebot in Höhe von ₤ 7,82 pro Aktie vorgelegt hatte, schaltete sich die Berry Global-Gruppe ein und bietet nun pro Aktie ₤ 7,93, was einer Angebotssumme von insgesamt 3,34 Mrd. britischen Pfund entspricht.

Das Management von RPC hat nun – wie einer Information eines Nachrichtendienstes zu entnehmen war – den Anteilseignern die Annahme des neuen höheren Angebots empfohlen und seine Empfehlung für Apollo zurückgezogen.

Unerwartet überboten

Trotz der Erwartungen, dass das Angebot von Apollo nicht mehr überboten werde – so die Information aus englischen Newskanälen – habe sich nun Berry International Holdings positioniert und das Angebot von Apollo überboten. Die Einschätzung der englischen Berichterstatter stützte sich insbesondere auf den steigenden Druck, dem sich Hersteller von Kunststoff-Verpackungen aufgrund der Konsumentenbesorgnis rund um Kunststoff-Abfall gegenüber sehen.

Berry Global ist ein weltweit tätiger Hersteller von technischen Materialien, Gesundheits- und Hygieneprodukten sowie Endverpackung mit Sitz in Evansville, Indiana. Das Unternehmen zählt weltweit nach eigenen Angaben rd. 24.000 Mitarbeiter und verbuchte im Jahr 2018 einen Umsatz von 7,9 Mrd USD.

Von Susanne Blüml

nach oben drucken RSS-Feed