02. Mai 2019 | IFFA |

Wellpappe-Backform für Lebensmittel

Wellpappe-Backformen
Die Wellpappe-Backformen sind für 500, 1000 und 2000 g Leberkäse erhältlich
Quelle: Thimm

Der Northeimer Lösungsanbieter für Transport- und Verkaufsverpackungen Thimm hat Wellpappe-Backschalen für Fleischbrät entwickelt, die zur Herstellung von Leberkäse eingesetzt werden. Dabei lassen sich die Schalen auf 160 Grad Celsius erhitzen. Die neuartige Wellpappe besteht laut Hersteller zu 100 % aus Frischfaserpapieren, ist lebensmittelzertifiziert und vollständig recycelbar. Die nachhaltigen Leberkäseformen entstehen exklusiv für das Göttinger Unternehmen Nette Papier. An deren Stand in wird die Innovation auf der diesjährigen Iffa zu sehen sein.

Hitze- und fettbeständig

Die Backformen aus Wellpappe sind nach Angaben des Herstellers mit einer wasserbasierten Beschichtung versehen und sollen einen hohen sogenannten Kit-Wert (Maßeinheit zur Bewertung der Fettdichte) von 12 aufweisen. Die Konstruktion besteht aus einer fugenlosen E-Welle. Zudem wurden zertifizierte Druckfarben für indirekten Lebensmittelkontakt im Flexo-Direktdruck eingesetzt.

„Alle verarbeiteten Materialien sind für Backanwendungen bis zu 220 Grad Celsius geeignet. Das bestätigte ein unabhängiges Prüflabor", sagt Michael Weber, Leiter Corporate Marketing der Gruppe. „Die hitzebeständigen Backformen sind somit ideal für fett- und wasserhaltiges Fleischbrät geeignet. Das Einfetten der Backformen entfällt, auch wenn es bei unserer Wellpappe möglich wäre.“

Iffa, 4. bis 9. Mai 2019, Frankfurt am Main: Halle 12.0, Stand B21

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed