21. Februar 2019 | Packstoffe + Packmittel

Zellstoffherstellung ohne fossile Energie

Im mittelfinnischen Äänekoski steht nach Metsä-Angaben das größte und effizienteste Bioproduktwerk der nördlichen Hemisphäre, von dessen Nachhaltigkeit sich die VR jüngst vor Ort bei Metsä Board und Metsa Fibre überzeugen konnte. Gänzlich ohne fossile Energieträger produziere das 1,2 Mrd. Euro teure Biozellstoff-Werk neben den 1,3 Mio. Jato Zellstoff aus Frischfasern auch mehr ökologische Energie als es verbrauche: Die Energieeffizienz betrüge 240 %.

Zustande kommt dieser Überschuss durch die Wiederaufbereitung der bei der Zellstoffproduktion anfallenden Nebenprodukte. Aktuell entstünden neben Zellstoff noch Tallöl, Terpentin und verschiedene Arten von Bioenergie in der Anlage. Zukünftig seien aber auch weitere biologische Produkte aus Lignin und textile Fasern aus Zellstoff geplant. Für Letzteres ist die Pilotanlage Ende 2019 geplant, deren Standort direkt neben der Zellstofflinie Teil einer Besichtigungstour war.

Eigenes Verpackungsdesigndepartment

Im Gespräch wurden aber nicht nur die Nachhaltigkeitspläne im Bereich Zellstoff und Bioprodukte des Forstkonzerns skizziert. Jüngst wurde in Helsinki eine eigene Verpackungsdesign-Abteilung ins Leben gerufen (VR berichtete). Ilkka Harju, seit rund einem Jahr Packaging Service Director, will das Team primär für E-Commerce- und nachhaltige Verpackungslösungen einsetzen. Stets in Zusammenarbeit mit den Kunden, die oftmals keine eigenen Designteams hätten, wird der VR versichert.

Weitreichende Zertifizierung

Das Designteam solle dabei helfen, die zertifizierten Biokartons (VR berichtete über die neue Biobarriere der Finnen) zu nachhaltigen Faltschachteln werden zu lassen. Vor Ort wird deutlich, dass Nachhaltigkeit ernst genommen wird: Alle Linien seien mittlerweile ISO 22000 und FSSC 22000 zertifiziert, um die Lebensmittelsicherheit zu garantieren, und die Papiere seien im Schnitt 30 % leichter als üblich. Dadurch ließen sich in der gesamten Liefer- und Produktionskette Energie und Kosten einsparen.

In Metsä Groups Kartonwerk am Standort Äänekoski ist die modernste Biozellstoffanlage der Welt mit einer Produktionsmenge von 1,3 Mio. Jahrestonnen aktiv
Das Kartonwerk am Standort Äänekoski ist den Angaben nach die modernste Biozellstoffanlage der Welt mit einer Produktionsmenge von 1,3 Mio. Jato
Quelle: Metsä Group
Iiro Numminen, Sieger des Better with Less Design-Awards für die Innovation Stretching Inner Part, ist nun Teil des neuen Design-Teams der Metsä Group
Iiro Numminen, Sieger des Better with Less Design-Awards für die Innovation Stretching Inner Part, ist nun Teil des neuen Design-Teams der Metsä Group
Quelle: Metsä Group

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed