08. Mai 2019 | Wirtschaft

JBT übernimmt Proseal

Traysealer
Das britische Unternehmen fertigt Anlagen zur Trayversiegelung für die Lebensmittelindustrie
Quelle: Proseal

Proseal, britischer Anbieter von Anlagen zur Trayversiegelung für die Lebensmittelindustrie, wird vom in Chicago ansässigen Maschinenbauer JBT Corporation übernommen. Einer Pressemeldung zufolge hat letzterer eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnet, das Unternehmen für etwa 220 Millionen britische Pfund (umgerechnet rund 257 Millionen Euro) zu kaufen. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden.

Zugang zu weltweitem Netzwerk

JBT (John Bean Technologies) ist ein Anbieter von Nahrungsmittelmaschinen und Flughafenausrüstung. 2018 erzielte der Hersteller eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von insgesamt 1,92 Milliarden US-Dollar (etwa 1,71 Milliarden Euro). Der Verkauf soll es Proseal ermöglichen, seine Geschäftstätigkeit weiter auszubauen, indem das Unternehmen Zugang zu JBTs weltweitem Vertriebs- und Service-Netzwerk erhält. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal dieses Jahres erwartet.

Marke bleibt bestehen

Gegründet im Jahr 1998, beschäftigt der britische Hersteller heute 350 Mitarbeiter in Adlingten, Cheshire, und verfügt über Standorte in Richmond, Virginia/USA, sowie in Melbourne, Australien. Nach dem Verkauf soll das Führungsteam – das von den Gründern Steve Malone und Robert Hargreaves geleitet wird – an der Spitze des Unternehmens bleiben. Auch die Marke „Proseal“ bleibt bestehen.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed