13. März 2019 | Marketing + Design

Jubiläumscuvée lässt den Barock hochleben

Scolaris
Goldfolie und Prägung lassen den Schriftzug wie in Marmor gemeißelt wirken
Quelle: Studio Schoch

Die Schweizer Agentur Studio Schoch hat das Markendesign der Jubiläumscuvée der ebenfalls in der Schweiz ansässigen St.Jakobskellerei entwickelt. Der Wein wurde anslässlich des 325-jährigen Jubiläums der Kellerei kreiert und soll laut seinen Machern die edelsten Rebsorten aus den besten Weinregionen Italiens vereinen.

Diesen Rahmenbedingungen entsprechend erschufen die Gestalter ein Design, das eine Reminiszenz an das Gründungsjahr 1694 sein soll, das Zeitalter des Barocks. In Anlehnung an den Barock-Stuckmarmor und das damals reich verwendete Blattgold wurde der Wein opulent inszeniert.

Wie in Marmor gemeißelt

Die Marke trägt den Namen „Scolaris“. Es ist die lateinische Herkunft des Ortsnamens Schuler, wo die Kellerei ihren Sitz hat. Der Schriftzug entstand aus einer serifenlosen Antiqua und wurde mit einer prismischen Prägung goldfoliert. So soll der Agentur zufolge der Eindruck entstehen, dass der Schriftzug in Marmor gemeißelt wurde. Ein Zusammenspiel von Glanzlack und Prägung hebt das feine Barock-Emblem im Hintergrund hervor.

Jede Flasche der limitierten Auflage ist einzeln in ein mit zartem Glanzlack veredelten Seidenpapier gewickelt und in einer wertigen Holzkiste verpackt. So soll auch das Auspacken zum Erlebnis werden.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed