17. August 2018 | FachPack |

Bischof + Klein: Neues für Tissues und Tiere

Twister Plus
Für die Hygieneverpackung Twister Plus erhielt der Hersteller ein Patent
Quelle: Bischof + Klein

Bischof + Klein stellt auf der FachPack Themen Hygiene und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Unter anderem stellt das Unternehmen seine patentierte Hygieneverpackung für Tissueprodukte Twister Plus vor. Bei ihr kann dem Hersteller zufolge die Foliendicke auf 25 Mikrometer reduziert werden. Der Griff an der Querseite und die Aufreißhilfe ermöglichen eine benutzerfreundliche Anwendung. Die Verpackung lässt sich im HD Flexodruck mit bis zu zehn Farben bedrucken.

Tiernahrung im Seitenfaltbeutel

Dieses Druckverfahren kommt auch bei Seitenfaltenbeutel für Tiernahrung U-Pack zum Einsatz. Der Maschinenpark des Herstelelrs ermöglicht nach dessen Angaben auch bei dieser konfektionierten Verpackung eine Ausstattung nach Bedarf, zum Beispiel mit Tragegriff und Wiederverschluss (Zipper, Slider etc.). Die Größe ist variabel von 0,5 Liter bis 60 Liter. Damit eignet sich der U-Pack ebenso für andere schüttfähige Füllgüter.

Zweilagig trennbar

Neu ist die zweilagige trennbare PE-Verpackung SepaFlex für Füllgüter mit besonderen hygienischen Anforderungen, wie Nahrungsmittel, pharmazeutische Vorprodukte oder spezielle chemische Stoffe. Die Außenfolie schützt Innenfolie und Produkt bei Transport, Handling und Lagerung vor Kontaminationen. Vor der Endanwendung ist sie ohne Hilfsmittel über peelfähige Schweißnähte rückstandsfrei zu entfernen, so der Hersteller. Neben der lebensmittelrechtlichen Konformität bietet die Verpackung eine verlängerte Haltbarkeit sowie eine sortenreine Packmittel-Entsorgung.

FachPack, 25. bis 27. September 2018, Nürnberg: Halle 7 Stand 218

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed