11. April 2019 | Recycling

Nachhaltigkeit auf einen Klick

Ist der Kakao für den Schokoriegel zertifiziert? Stammt das Holz für das Schreibheft aus nachhaltiger Landwirtschaft? Diese Fragen sind nur ein kleiner Ausschnitt der ganzen Bandbreite an Kriterien für die Nachhaltigkeit von Produkten und Unternehmen. Verbraucher und Politik fordern von Herstellern und Händlern hier immer mehr Transparenz.

Unter dem Dach von GS1 Germany haben sich nun Unternehmen zusammengeschlossen und mit Ecotraxx eine Plattform für den Austausch von nachhaltigkeitsrelevanten Informationen entwickelt.

Hersteller ebenso wie Händler können ihre Nachhaltigkeitsdaten in die Datenbank hochladen und sie zentral ihren Geschäftspartnern für die weitere Nutzung zur Verfügung stellen, zum Beispiel für die Kommunikation im Nachhaltigkeitsbericht oder die Information von Verbrauchern. Den Angaben nach stellen anfangs Coca-Cola, Dr. Oetker, Edeka Südwest, Henkel, Lidl, Nestlé, Unilever sowie der Grüne Punkt ihre Informationen zur Verfügung.

Der Hintergrund

Seit 2017 ist die EU-Richtlinie 2014/95/EU gültig, die dem Vorhaben Nachdruck verlieh. Sie weitet die Berichtspflicht der Unternehmen aus, die wiederum ihre Lieferanten mit einbeziehen müssen, um alle relevanten Informationen offenlegen zu können. Dementsprechend spielen diese Informationen eine wichtige Rolle für unternehmensinterne Entscheidungen und dienen damit als Hebel für die nachhaltige Entwicklung.

Weitere Informationen zu Ecotraxx finden sich auf gs1-germany.de

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed